Über mich

 

Matthias Alexander Pauqué

Geboren im Jahre 1973 in Bad Reichenhall.

Nach dem Abitur in Mathematik und Physik durchlief ich die Offizierslaufbahn und Ausbildung zum Strahlflugzeugführer bei der Luftwaffe.
Durch zunehmende Einsichten entwickelte ich mich vom überzeugten Offizier zum Kriegsdienstverweigerer. Fliegerisch begeistert - die Fliegerei war mein Traumberuf - und nicht untalentiert, fiel mir das Einschlagen eines neuen beruflichen Weges nicht leicht. So war ich im Anschluß für einen großen Finanzkonzern tätig, die schlimmste Zeit meines Lebens, in der ich immer kränker wurde. Das half mir schließlich, den Absprung zu nehmen und über die selbstständige Tätigkeit als Dozent in der Berufsförderung zur rechtlichen Betreuung / Sachwalterschaft zu gelangen, in der ich viele Jahre tätig war. So erhielt ich einen umfangreichen Einblick in verschiedene zentrale Bereiche der Organisation unseres Zusammenlebens.
Ich bin ein Mensch, der bis zur letzten Konsequenz für seine Überzeugung einsteht. Finanzielle Vorteile und Privilegien bedeuten mir im Vergleich dazu nichts. Das Eintreten für meine Überzeugungen - heute von bestimmten Kreisen als "politisch unkorrekt" bezeichnet - führte schließlich zum Verlust meiner Arbeitsstelle als rechtlicher Betreuer / Sachwalter - nicht nur, aber auch aufgrund meiner Buchveröffentlichung "Steuerrecht ungültig §". Das Amtsgericht Laufen, für das ich hauptsächlich tätig war, forderte von mir, ich zitiere: „mich in Wort und Tat von meiner Meinung zu distanzieren“ (sic!), was ich selbstverständlich nicht tat. Man kann mich deshalb als politisch Verfolgten bezeichnen (Verstoß gegen Art. 5 GG „Meinungsfreiheit“, § 240 StGB „Nötigung“, § 241a StGB „Politische Verfolgung“ und weitere).
Seit 2005 beschäftigte ich mich zudem intensiv mit fraktaler Prozeßanalyse anhand von Schwingungsmathematik und insbesondere der Zeitforschung – und damit auch der Geschichtsforschung. Sie wurde zu einem wichtigen Bestandteil meines Interesses und fand einen vorläufigen Höhepunkt in meinem 2017 erschienen Buch "Fraktale Zeit. Faszinierende Einblicke in ein allgegenwärtiges Phänomen". So kam es schließlich, daß ich dieses interessante Feld zu meiner beruflichen Tätigkeit entwickelte. Dazu trugen meine Begeisterung für Zahlen, Mathematik und Physik wesentlich bei.
In diesem Zusammenhang studiere ich verschiedene Werke und entwickle das Wissen um den logarithmisch skaleninvarianten, fraktalen Aufbau der Schöpfung weiter. Im Herbst 2018 gelang es mir, einen neuen fundamentalen Zusammenhang im Aufbau der natürlichen Zahlen zu entdecken. Es ist ein selbstähnlicher Oktavaufbau - ich nenne ihn "Oktavenfraktal" -, der einen grundlegenden Zusammenhang zwischen den natürlichen Zahlen und der Musik aufzeigt. Dieses Wissen ermöglicht ein tieferes Verständnis des natürlichen Skaleninvarianzphänomens und liefert dessen Grundlagen. Die Zeitschrift raum&zeit berichtet darüber in einer Artikelserie in ihren Ausgaben 219, 220, 221 und 222. Damit wurden wichtige bestätigende Grundlagen für die von mir unter dem Namen "Universelle Skaleninvarianz" oder "Universal Scaling" verwendete Schwingungsmathematik zur Analyse von Prozessen gefunden.

 

Die unmittelbare Erfahrung ist immer noch der schönste Zugang zum Thema Raumzeit :-). Nachfolgend ein paar Eindrücke.

Ein schöner Herbsttag in Lausanne im Oktober 2019.

Herrliche Zeit am Funtensee im Steinernen Meer, August 2019.

Einer meiner Lieblingsberge in der Heimat: der Hochkalter. Im August 2019.

Der paradiesische Obersee in der Nähe des Steinernen Meeres im August 2019.

Der Sommer ist da, letzte Schneespuren verflüchtigen sich auf dem Vilan zur Sonnenwende 2019.

Letzter Wintergenuß im April 2019 auf dem Schiesshorn mit Firn "al dente" und anschließendem Bad in einem Bergsee; in Luzern ist bereits Sommer!

Das Jägglisch Horn erfüllte im März 2019 alle Skitourenwünsche!

Jägglisch Horn Jägglisch Horn

 

Auf dem Lenzer Horn mit Blick auf eine starke Vorführung des PC7-Teams der Schweizer Luftwaffe anläßlich der MTB-Weltmeisterschaft 2018 in der Lenzer Heide.

Lenzer Horn PC7-Team

 

Unterwegs in der Heimat auf dem Watzmann im August 2018 mit bester Aussicht :-D

 

Mitte April 2018 und das Furggahorn in der schönen Schweiz bietet einen wundervollen Ausblick.

 

Auf einer Skitour im Januar 2017 auf den sog. Salzburger Hochthron des Portalberges Untersberg im schönen Österreich, der vielfach auch Mitternachtsberg genannt wird.

Portalberg Untersberg auf österreichischer Seite im Salzburger Land

Das Fliegen bekommt eine besondere Qualität, wenn man mit den eigenen Beinen loslaufen kann.

 

In hochinteressanten Gesprächen im Jahre 2008 mit dem ehemaligen General und Flieger-As Günther Rall, der im Zweiten Weltkrieg 275 Feindabschüsse verzeichnete und nach Erich Hartmann (354 Luftsiege) erfolgreichster Jagdflieger war.

 

Die Fliegerei war eigentlich mein Traumberuf. Als mir nach und nach klar wurde, für wen ich da arbeite, mußte ich aufhören.

 

Fliegerische Eignungsfeststellung in Phoenix im US-Bundesstaat Arizona.

 

=========

Rechtliches:

Matthias Alexander P a u q u é ist nicht Mitglied der Bundesrepublik Deutschland (BRD).

Alle Rechte vorbehalten.

(Hinweis: Ich möchte und kann die kriminellen Machenschaften der BRD nicht mittragen; das muß auch niemand. Die BRD beteiligt sich an völkerrechtswidrigen Angriffskriegen (Syrien, Afghanistan u.v.m.), bricht das Grundgesetz und viele weitere Gesetze, beteiligt sich an Terrorismus (siehe das Buch "Die Destabilisierung Deutschlands" von Stefan Schubert, Kopp Verlag) und mißachtet die Grund- und Menschenrechte. Der UN-Menschenrechtsausschuß hat die BRD scharf verwarnt, weil sie die Menschenrechte nicht achtet (Menschenrechtsausschuß der UN, Genf, 102. Sitzung, General Comment Nr. 34 vom 12.09.2011 (sic!))